Spachteltechnik

Faszinierende Strukturen mit Idee und Stil. Sanft schwingend oder rhytmisch bewegt...
 
 

Bei Ausgrabungen der versunkenen Stadt Pompeji entdeckte man kostbar gespachtelte und sorgfältig geglättete Flächen mit wunderbaren Strukturen. Bis weit in die Antike zurück war diese Handwerkstechnik bekannt - "stucco lustro" nannte man sie später.

Auch heute wird diese Kunst der Spachteltechnik noch ausgeführt. Erzielt wird dieser Effekt mit dem Marmorglanz durch mehrmaliges spachteln des Untergrundes sowie mehrmaliges glätten und schleifen bis hin zum polieren und wachsen der Fläche.

 
 



 
 
Es gibt drei verschiedene Marmortechniken:

- Römische Dekortechnik
  natürlicher Glanzgrad mit Mattstellen

- Mailänder Glättetechnik
  mittlerer Glanzgrad mit Mattstellen

- Venzianische Spachteltechnik
  hoher Glanzgrad


 

Es können aus 14 Grundfarben 56 Tönungsfarben gewählt werden.